Der richtige Zeitpunkt für den Auslandsaufenthalt

„Geplant war nur ein halbes Jahr auf Cobham Hall, aber schon nach sechs Wochen wusste ich, dass ich bleiben will.“

Johanna, seit der 7. Klasse auf Cobham Hall

Mit dem G8, der auf acht Jahre verkürzten Gymnasialzeit, ist die prüfungsfreie 11. Jahrgangsstufe - traditionell das Jahr für einen Auslandsaufenthalt - weggefallen. Viele Eltern wissen nun nicht: Soll mein Kind jetzt in der 10. Klasse ins Ausland gehen oder bereits in der 9. Klasse? Eine pauschale Antwort ist derzeit nicht möglich, da die G8/G9-Diskussion nicht in jedem Bundesland den gleichen Stand hat.

Sicher ist, dass fast alle Schulen nach wie vor einen Auslandsaufenthalt befürworten. Sogar bei einem Auslandsaufenthalt von einem ganzen Schuljahr wird hierzulande in der Regel die Klasse nicht wiederholt, sondern Ihr Kind kehrt nach der Rückkehr aus England in den alten Klassenverband zurück („Vorrücken auf Probe“). 

Wie lange Ihr Kind auf der Boarding School bleiben sollte, hängt davon ab, was Sie sich von dem Aufenthalt versprechen und wie viel Sie investieren wollen. Von einem Term (3 Monate) bis zu einem zwei- oder mehrjährigen Aufenthalt mit Schulabschluss in Großbritannien ist alles möglich.

Damit müssen Sie allerdings rechnen: Mancher kommt für ein Term und möchte dann zwei Jahre bleiben. 

Mehr zum Bewerbungsablauf...